ANAESTHERIT SLB 10% - 20 Gramm

ANAESTHERIT SLB 10% - 20 Gramm

CELIMO ZITRONE BRTBL    3X10 - 30 Stück

CELIMO ZITRONE BRTBL 3X10 - 30 Stück

AZULENAL LSG 10ML - 10 Milliliter

Azulenal Lösung hilft bei akuter und chronischer Schleimhautentzündung des Magens
13,55 €
Nicht auf Lager
PZN
0005523
Azulenal Lösung - Guajazulen ist ein natürlicher Wirkstoff, der stark entzündungshemmende und heilungsfördernde Eigenschaften besitzt.

Zur besseren Magenverträglichkeit bei Medikation von p-Aminosalicylsäure (PAS)- und Sulfonamid-Präparaten, Harnblasenentzündung und Harnblasenneurose, Dickdarmentzündung, Entzündung der Schleimhäute des Mundes (Zahnfleischentzündung), der Nase und des Rachenraumes (Mandelentzündung), der Nebenhöhlen, des Ohres (Mittelohrentzündung). Entzündete und eiternde Wunden der äußeren Haut. Bei allergischen Entzündungen wie Heuschnupfen zur Schleimhautabschwellung, entzündlich-allergischen Hauterkrankungen, usw., Rollkur. Der natürliche Inhaltsstoff Guajazulen hilft Entzündungen zu hemmen und wirkt heilungsfördernd. Guajazulen unterstützt eine anhaltende und gleichmäßige Freisetzung von Histamin. Es kommt dadurch zu einer Desensibilisierung des allergischen Organismus gegenüber Histamin. Besonders hervorzuheben ist die gute Wirksamkeit und Verträglichkeit des Produktes. Die gute Fettlöslichkeit von Guajazulen erleichtert seine Aufnahme durch die Schleimhäute.
  • Bei Reizungen oder Wunden der Mundschleimhäute
  • Bei Aphten und Zahnfleischentzündungen
  • Bei Magengeschwüren und Entzündungen der Magenschleimhaut (Gastritis)
  • Gegen Bildung neuer Entzündungsherde
  • Gegen Hautschäden
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:AZULENAL LSG 10ML - 10 Milliliter
Ihre Bewertung
Gebrauchsinformation, Anwendung und Dosierung
AZULENAL – Lösung eignet sich zum Einnehmen oder zum Einträufeln, zur Spül- und Instillationsbehandlung, zum Pinseln und Betupfen.

Azulenal®-Salbe wird angewendet bei:

  • Verletzungen,
  • Hautabschürfungen,
  • Hautrisse,
  • entzündete und eiternde Wunden der äußeren Haut (Abszesse, Geschwüre, Furunkel),
  • Eiterpustel,
  • Pickel,
  • Finnen,
  • Akne,
  • Lippenbläschen,
  • Wundliegen,
  • Wundsein der Haut nach übermäßigem Schwitzen,
  • Brustwarzen- und Brustdrüsenentzündungen,
  • Hautjucken,
  • Hämorrhoiden,
  • Frostschäden,
  • Ekzeme,
  • Brandwunden,
  • Verbrennungen (z.B. durch Sonnenbrand, Höhensonne, Röntgenbestrahlung). Zur Schleim-
  • hautabschwellung, Nasenabszesse.
  • Massage des Zahnfleisches bei Entzündungen der Mundschleimhaut und Leukoplakie, Mundgeschwüre.
  • Vorbeugung gegen Hautschäden (aufgesprungene Haut und Lippen) und Pflege des Säuglings und Kleinkindes.
Die übliche Anwendung ist:
Einen 1-3 cm langen Salbenstrang 2-4 mal täglich auf die betroffenen Stelle auftragen. Bei Mastitis (Brustwarzen-, Brustdrüsenentzündung): Die entzündete Stelle und Brustwarze mehrmals täglich großzügig eincremen. Säuglinge können bereits nach einer kurzen Einwirkzeit wieder gestillt werden. Bei Säuglingen: Die betroffenen Hautstellen nach jedem Trockenlegen großzügig eincremen und anschließend wie gewohnt wickeln. Es gibt keine Untersuchungen zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen. Wenn Sie eine größere Menge von Azulenal Salbe angewendet haben, als Sie sollten, sind keine negativen Auswirkungen zu erwarten. Einnahme:
  • Gastritis: 1-3 mal täglich 5-10 Tropfen auf ein halbes Glas lauwarmes Wasser. Sehr gute Erfolge werden mit einer AZULENAL– Rollkur erzielt; die genaue Anleitung hierzu siehe unter „Rollkur“.
  • Harnblasenentzündung (Cystitis) und Harnblasenneurose: Spül- bzw. Instillationsbehandlung mit Verdünnungen zwischen 1:200 bis 1:500. Dickdarmentzündung (Colitis ulcerosa): Täglich 1-3 Einläufe von je 250 ccm einer 1:500 bis 1:1000 verdünnten AZULENAL- Lösung.
  • Nase: 1-2 Tropfen 3 mal täglich.
  • Rachen: Spülen mit 5-10 Tropfen auf 1 Esslöffel Flüssigkeit. Pinseln mit unverdünnter AZULENAL - Lösung.
  • Nebenhöhlenentzündung: Verdünnung 1:200.
  • Wunden, Haut: mehrmals täglich betupfen.
  • Rollkur: 8-10 Tropfen AZULENAL - Lösung in ein halbes Glas lauwarmes Wasser oder Milch geben und morgens nüchtern vor dem Aufstehen trinken, dann noch 20 Minuten im Bett verbleiben und zwar je 5 Minuten auf den Rücken, auf die linke Seite, auf den Bauch und auf die rechte Seite legen. Dies ist gegebenenfalls nachmittags zu wiederholen. Patienten mit operiertem Magen sollten das halbe Glas Wasser mit AZULENAL - Lösung nicht auf einmal einnehmen, sondern während der Rollkurzeit (20 Minuten) in 4 Portionen im Abstand von je 5 Minuten einnehmen. Die Rollkur wird auf 14 Tage ausgedehnt und soll nicht abgebrochen werden, auch wenn sich schon nach einigen Tagen ein subjektives Wohlbefinden zeigen sollte. Bitte halten Sie Ihre Diätvorschriften genau ein!
Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise
Azulenal® Salbe darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Guajazulen oder einen der sonstigen Bestandteile von Azulenal®-Salbe sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Azulenal® Salbe ist erforderlich bei Infektionen, die durch Bakterien, Viren oder Pilze hervorgerufen werden.

Wollwachs kann örtlich bedingte Hautreizungen hervorrufen.
Lagerung / Aufbewahrung
Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Zwischen 8° C und 25° C lagern. Nicht einfrieren. Nach Anbruch 6 Monate haltbar. Azulenal®-Salbe darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden.
Inhaltsstoffe
Der Hauptbestandteil ist: Guajazulen. 1 g Salbe enthält 1 mg des Guajazulen.

Die sonstigen Bestandteile sind:
  • weißes Vaselin,
  • Wollwachsalkoholsalbe,
  • gereinigtes Wasser.
Azulenal®-Salbe is frei von Farbstoffen, Konservierungsstoffen, Parfümen, SLS (Sodium Laureth Sulfate), Aluminium, Silikonen, Parabenen und anderen Zusatzstoffen. Die blaue Farbe entsteht durch das natürliche Azulen, dieses blau ist.
Verkehr
Azulenal®-Salbe hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Schwangerschaft / Stillzeit
Kamille-Salben können in der Schwangerschaft und Stillzeit bedenkenlos angewendet werden. Azulenal®-Salbe muss vor dem Stillen nicht entfernt werden und kann von Ihrem Baby in geringen Mengen bedenkenlos geschluckt werden. Dies kann sich sogar positiv auf dessen Verdauung auswirken. Übermäßiger Verzehr sollte jedoch vermieden werden.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite